Willkommen auf unserer Homepage!

Wir, die Jagdhornbläser Håhnberg-Steuerberg, freuen uns, Sie auf unserer Homepage willkommen zu heißen.


vereinsemblemefarbeUnsere Online-Präsentation möchte unsere Gruppe und damit unsere Musik etwas näher bringen. Sie finden unter den Inhalten unseres Internetauftrittes viele aktuelle Informationen über uns und unsere Auftritte, unsere Aktivitäten und viel Wissenswertes über die Jagdhornmusik und allgemein über die Jagd sowie das jagdliche Brauchtum.

Wir wünschen Ihnen somit gute Unterhaltung beim Sichten unserer Seiten.


In diesem Sinne: HORN AUF! BLAST AN!

Drucken

Bezirksjägertag 2017

bezirksjaegertag17 1Der heurige Bezirksjägertag des Bezirkes Feldkirchen fand am 1. April 2017 im Gasthof Hoisbauer in Steuerberg statt. Fast alle Delegierte der Jagdgemeinschaften des Feldkirchner Bezirkes fanden sich bei dieser Tagung ein. Auch die Spitzenfunktionäre der Kärntner Jägerschaft, an der Spitze der Landesjägermeister und sein Vertreter beehrten  die Veranstaltung auf Einladung des Bezirksjägermeister Ewald Pertl mit ihrer Anwesenheit. Sogar die Landespolitik war mit Landtagsabgeordneten Bgm. Pirolt vertreten. 

Fachkundige Referenten informierten über aktuelle Themen rund um die Jagd, außerdem erklangen in bewährter Form wieder die Jagdhörner  der Steuerberger Jagdhornbläser. 

 

Drucken

Kasnudlparadies

gh edenIm Gasthof Eden ist das Kasnudlparadies. Auf jeden Fall für die Mannen der Jagdhornbläser Håhnberg-Steuerberg. Denn sie konnten sich dessen bei der letzten Probe vergewissern.

Die Wirtin, die gerade erst 80 Jahre jung geworden ist, lud als Dank für die musikalische Umrahmung der Geburtstagsfeier die Musiker zur "Kasnudlfütterung".

Böse Zungen behaupten, dass es günstiger wäre die musikalischen Jäger mit einer Gage abzufertigen, statt die hungrigen Waidmänner abzufüttern. Dies sei aber ins Reich der üblen Nachrede gestellt.

Was jedoch schon stimmt, ist die Tatsache, dass wir, die Hornbläser, die Einladung gerne angenommen haben und dass die Nudeln von exzellenter Qualität waren. Das zu genießen ist schließlich keine Schande.

Ein herzliches Dankeschön der Jubilarin für die Einladung. Und möge die Gesundheit und die Zufriedenheit sie immer verfolgen - wenigstens für die nächsten 80 Jahre.

Drucken

Probenwochenende 2017

der Jagdhornbläser Håhnberg-Steuerberg

DSCN8501b„Meine ganze Liebe gehört den Noten“, soll W. A. Mozart einmal gesagt haben. Unsere Herzen gehören auf jeden Fall der Jagdmusik und unseren Noten. Und gerade das veranlasste uns heuer wieder ein Probenwochenende zu initiieren, an dem diese Liebe gepflogen wird. Anfang März verbrachte unser Ensemble drei musikalische Tage im Lavanttal beim „Preimserwirt“ (www.preimserwirt.at) auf 1000 Meter Seehöhe am Südhang der Saualpe, umgeben von üppigen Wäldern und saftigen Wiesen, die gerade aus dem Winterschlaf erwachen.

Mit großer Disziplin und bemerkenswertem Einsatz wurde eine neue Jagdmesse einstudiert, die zu gegebenem Anlass aufgeführt werden soll. Zusätzlich spielte am Abend beim Zusammensein die Jagamusi mit Hermann, Sepp, Lukas und Manfred auf und sorgte so für ausgezeichnete Stimmung. Am Samstag gab es außerdem ein interessantes Sportprogramm in Form eines Bogenschießkurses geleitet vom Bogensportclub Wolfsberg (www.bsc-wolfsberg.at). Wir danken auf diesem Weg zu dem der Familie Kainz für die Einladung zur Jause und für das lustige Stelldichein auf ihrem Bauernhof.

Die Klänge der Alphörner rundeten die musikalische Probearbeit ab. Willi, Lukas Hermann und Manfred nahmen die Herausforderung auch auf diesen Instrumenten an. 

Sowohl der Obmann als auch der Hornmeister danken allen Musikern für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft, sich in unvoreingenommener Weise den musikalischen Aufgaben zu stellen.

In diesem Sinne soll es noch lange mit entsprechender Motivation heißen:

HORN AUF! BLAST AN!

 

Drucken

Hegeringversammlung 2017

Hegeschau Bodensdorf 2017

Am 28. Jänner 2017 fand heuer die Hegeschau der Hegeringe Sittiche, Glantal, Steuerberg, Feldkirchen und Bodensdorf in der Volksschule in Bodensdorf statt. Vertreter der Jägerschaft aus den teilnehmenden Ringen gaben sich ein Stelldichein. Die Berichte der teilnehmenden Hegeringleiter fanden interessierte Zuhörer. Außerdem gedachten die Jäger den verstorbenen Weidkameraden, horchten den Referaten von Ing. Schnabel und BJM Pertl, ehrten verdiente Jäger und diskutierten über Vorkommnisse des vergangenen Jagdjahres sowie fachsimpelten über so manche Jagdthemen. 

Die Steuerberger Jagdhornbläser vom Håhnberg begleiteten die Veranstaltung musikalisch und präsentierten ihre Jagdmusik auf bekannt hohem Niveau. Die Jagd ist schließlich nicht nur eine Tätigkeit, sondern eine ganzheitliche Einstellung, die kulturellen und ethischen Grundsätzen folgt. 

In diesem Sinne ein Weidmannsheil und ein musikalisches „Horn auf. Blast an.“

 

Drucken

Ansprache des Hornmeisters 2017

IMG 0126Das Jahr hat bereits wieder einige Tage abgespult und nach den Hl. Drei Königen wünscht man wohl kein gutes, neues Jahr mehr.

Trotzdem nehme ich die bereits sich als Tadition eingebürgerte Jahresantrittsrede zum Anlass, meine Überlegungen zum nächsten Jahr darzulegen und uns ein gutes Gelingen zu wünschen. Dieses Jahr 2017 ist schließlich ein echtes Jubiläumsjahr für unseren Verein, der seine Rechtfertigung nicht nur im jagdlichen Bereich findet, sondern auch der musikalischen Qualität vorranging verpflichtet ist. Wenn einige immer wieder behaupten, dass eine Verbesserung der musikalischen Aufführungspraxis mit dem entsprechenden Musikerpotential nicht möglich sei, so sei diesen ins Stammbuch geschrieben: Wir können nur gewinnen, wenn wir uns dazu überwinden, uns den Anforderunggen zu stellen und mit entsprechender Motivation die Sache angehen.

Im vergangenen Jahr haben wir einiges Neues wieder ausprobiet. So setzten wir mit der Singgemeinschaft Steuerberg  für die Messe zum Jubiläum der Gemeinde Steuerberg gemeinsam ein Stück in Szene. Das war aber nur deshalb möglich, weil wir uns darauf einließen, und es mir als Arrangeur  gelang, das Stück so zurechtzurücken, dass es für alle passte. Ob des Gelingens erhielten wir in der Folge großes Lob von den Zuhörern und Zuhörerinnen. Für meine Person beanspruche ich somit diesen Idealismus, der das ermöglichte, und den ich auch von meinen Mitstreitern verlangen möchte.

Diese Kooperation soll im laufenden Jahr weiter intensiviert werden. Über die ungelegten Eier möchte ich aber vorerst nicht weiter reden. Wir werden es aber versuchen und spätestens im Herbst umsetzen. Und ich bin mir sicher, dass wir in einem Jahr wieder stolz auf dieses Projekt zurückblicken können.

Damit gebe ich diesem Jahr das Moto: „Wir leben so lange, so lange wir uns Ziele und Aufgaben setzen. Nur wer sich nicht mehr bewegt, gibt seine Existenz auf.“

In diesem Sinne wünsche ich uns einen erfüllten Weg zu unseren Zielen.

Mit musikalischen Grüßen
der Hornmeister der Jagdhornbläser Hahnberg Steuerberg

Manfred Rader

„Horn auf (mit Schwung). Blast an (mit Motivation und Einsatz).“