Willkommen auf unserer Homepage!

Wir, die Jagdhornbläser Håhnberg-Steuerberg, freuen uns, Sie auf unserer Homepage willkommen zu heißen.


vereinsemblemefarbeUnsere Online-Präsentation möchte unsere Gruppe und damit unsere Musik etwas näher bringen. Sie finden unter den Inhalten unseres Internetauftrittes viele aktuelle Informationen über uns und unsere Auftritte, unsere Aktivitäten und viel Wissenswertes über die Jagdhornmusik und allgemein über die Jagd sowie das jagdliche Brauchtum.

Wir wünschen Ihnen somit gute Unterhaltung beim Sichten unserer Seiten.


In diesem Sinne: HORN AUF! BLAST AN!

Drucken

Wenn Monika kocht ...

banner cafe monika... freuen sich die "Hendlfriedhöfe" der Jagdhornbläser.

Fast schon zur Tradition wird die jährliche Einladung zum Hendlhaxnessen der Tenniscafewirtin Monika in Steuerberg.

Danke auch dieses Mal für die freundliche und überaus schmackhafte Einladung. Die Jagdhornbläser hoffen, dass die anderen Lokalbesucher nicht Übergebühr gehört haben, dass es Ihnen gemundet hat.

Drucken

Frühlingskonzert am Zammelsberg

alphornblaeser auf wiese

Die Alphornbläser unseres Jagdhornbläser-Ensembles Hermann, Manfred, Lukas und Willi spielten auf Einladung des Zammelsberger 4Xongs am 21. März 2015 im Gasthof Stromberger  zum Frühlingskonzert. Neben den Schuhplattlern aus Bodensdorf, dem Männergesangsverein Kornblume aus Liebenfels, dem Zammelsberger Jugendchor und natürlich dem Zammelsberger 4Xong sorgten sie für einen gelungenen Abend.

 

Einige Bilder der Veranstaltung haben wir in unserer Galerie zur Ansicht bereitgestellt.

Drucken

Eisstockschießen 2015

P2250592

Wird WIKIPEDIA befragt, so ist dort zu lesen: „Eisstockschießen ist ein alter Volkssport und historisch gesehen dem Brauchtum zuzurechnen, das sich nur in Gegenden mit zufrierenden Gewässern verbreitete und nur im Winter gespielt wurde […] Stocksport ist ein Präzisionssport.“

Und gerade dieser Präzision widmeten sich die Jagdhornbläser Håhnberg am letzten Mittwoch in der Eden. Am Bild ist zu sehen, dass unser Obmann das entsprechende Dopingmittel eingenommen hat, um diesem Anspruch voll und ganz gerecht zu werden.

Beobachter des Wettkampfes mutmaßten über das fehlende Zielwasser für unseren Sepp. Einige Kollegen glänzten leider durch Abwesenheit, denn der Grippevirus spielte eine unrühmliche Rolle.

Trotzdem entwickelte sich ein heißer Wettkampf, der mit einem eindeutigen UNENTSCHIEDEN endete.

 

Drucken

Bärentreiben 2015

 

Höhepunkt des heurigen Faschings im Bezirk Feldkirchen stellte wieder das Bärentreiben in Steuerberg dar. Dies unterstreicht auch das Medieninteresse von Printmedien und Fernsehen.

034 baerentreiben 2015

Die Jagdhornbläser waren wieder in musikalischer Funktion bei dieser Jagd.

Einige Bilder können Sie in unserer Bildergalerie sichten.

 

 

 

Drucken

Neujahrsansprache 2015

hornmeister sw
Neujahrsansprache des Hornmeisters

Liebe Freunde der Jagdhornbläser Håhnberg-Steuerberg, liebe Musiker und Musikerinnen, liebe Mitglieder unseres Musikensembles,

es hat sich für mich zur Tradition entwickelt am Beginn eines Jahres eine kleine Ansprache auf unserer Homepage zu veröffentlichen. Heuer bin ich zwar etwas später dran, trotzdem halte ich dies für sinnvoll und aus Informationsgründen für sehr wichtig.

Ein erster Höhepunkt des Jahresablaufes wird wieder das Bärentreiben sein, welches in der Gemeinde Steuerberg mit großem Engagement und mit Traditionsbewusstsein in Szene gesetzt wird. Auch die Jaghornbläser werden bei der Jagd und der damit zusammenhängenden Erlegung des Bären wieder ihren Part in Form der musikalischen Umrahmung übernehmen. Gerne haben wir diesem Ansuchen an uns Folge geleistet und verstehen uns daher als Kulturträger und Mitgestalter des Brauchtums und des Vereinswesens unserer Gemeinde. Dankend sei in diesem Zusammenhang erwähnt, dass wir immer wieder monetär von der Kommune dafür anerkennend bedacht werden. Wir hoffen, dass dies auch in Zukunft noch so sein wird — in Zeiten wie diesen nicht selbstverständlich, aber notwendig, um eine Musikgruppe auch einigermaßen finanziell am Leben erhalten zu können.

Mir als Hornmeister ist es im Übrigen ein Anliegen neue Entwicklungsimpulse zu initiieren. Denn Stillstand ist Rückschritt. Der Einsatz der Mitglieder ist daher auf vielen Bereichen notwendig, wenn neue musikalische Versuche unternommen werden sollen. Erste Schritte wurden heuer bereits gesetzt und ein Probenwochenende wurde abgehalten, in dem die ersten Notenleseproben für ein Projekt mit Chor und Orgel durchgeführt wurden. Genaue Termine werden noch bekannt gegeben. Angestrebt wird außerdem auch mit der Trachtenkapelle der Gemeinde einmal ein gemeinsames Musizieren zu organisieren. Gespräche mit dem Obmann diesbezüglich laufen bereits.

Es werden also neben Zeit und Kraft auch echte Ernsthaftigkeit meinen Musikern abverlangt, sich den anspruchsvollen Aufgaben zu stellen. Von selbst kann nichts entstehen. Es ist daher notwendig nicht nur Energie einzusetzen, sondern es ist wichtig, die Bemühungen in die richtige, gemeinsame Richtung zu koordinieren. Der Ausfall jedes einzelnenen Mitglieds unserer Truppe bedeutet für alle anderen noch mehr Einsatz und Anstrengung. Sich einfach hinzusetzen und seiner Lethargie oder seiner Gedanken zu ergeben und die Gemeinschaft hintanzustellen ist nicht zu entschuldigen. Denn nur gemeinsam sind wir stark. Einige wenige können nicht große Dinge bewirken, sie können diese vielleicht initiieren, erreicht können die Ziele aber nur in der Gemeinschaft werden.

In diesem Sinne bitte ich unser Publikum: Kommen Sie vorbei, wenn wir musizieren! Wir machen das für Sie und für unsere Gemeinschaft! Und wir geben dabei unser Bestes! Sie unterstützen uns damit und geben uns durch Ihren Applaus ein hohes Maß an Wertschätzung und Anerkennung. Meinen Musikern schreibe ich ins Stammbuch: Wer nicht bestrebt ist, sich weiterzuentwickeln und neugierig ist auf neue Möglichkeiten, beginnt alt zu werden. Denn wer alt ist, verliert seine Ziele und Ansprüche!

Allen Freunden wünsche ich
mit einem freudigen „HORN AUF! BLAST AN!“, dass wir alle immer wieder Ziele finden, die es Wert sind erreicht zu werden, damit nicht alt werden.

Der Hornmeister der Jagdhornbläser Håhnberg-Steuerberg

Manfred Rader